Im Download-Bereich  der Herstellerin steht advoware 5.4109 für Sie bereit.  Für Kunden, die Daten aus der Finanzbuchhaltung an Elster übergeben oder die beA-Schnittstelle nutzen, handelt es sich um ein Pflichtupdate.

beA-Schnittstelle

Die BRAK hat in der Nacht vom 05.09. auf den 06.09.2020 das GlobalSign-Zertifikat (SSL-Server-Zertifikat) durch ein neues Zertifikat (des Herstellers Thawte) ersetzt. Dies bedeutet, dass Software-Hersteller ihre beA-Schnittstelle aktualisieren mussten.

Ohne das Update können Sie die beA-Schnittstelle aus advoware nicht mehr nutzen!

Wichtig für Nutzer, die auch die beA-Weboberfläche nutzen:

Sondernewsletter 2-2020 der BRAK – Aktualisierung der beA Client-Security mit neuem Installationsprogramm

Elster-Schnittstelle

Elster setzt ab dem 21.09.2020 eine neue Version für die Nutzung der Schnittstellen der Software-Hersteller voraus.

Ohne das Update können Sie die Elster-Schnittstelle (z.B. für die USt.-Voranmeldung) ab dem 21.09.2020 nicht mehr nutzen!

Updatebeschreibung

 

 

Im Downloadbereich steht jetzt advoware 5.4107. Es beinhaltet sämtliche Funktionen zur Handhabung der temporären Senkung des Umsatzsteuersatzes im Rahmen des "Zweiten Gesetzes zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise".

Eine Anleitung was Sie in Advoware bezüglich der temporären Mehrwersteuersenkung von 19% auf 16% bzw. von 7% auf 5% tun müssen finden Sie hier.

Alle weiteren Neuerungen und Änderungen finden Sie in der Updatebeschreibung für Advoware 5.4107.

 

Um unsere advoware Kunden in der aktuellen Situation zu unterstützen, haben wir eine Schnittstelle zu Microsoft Teams in die Basisversion von advoware integriert. Diese ermöglicht sowohl Sofortbesprechungen als auch Terminvereinbarungen für Video/Telefonanrufe und -konferenzen inklusive Teilen des Bildschirms direkt aus der Oberfläche von advoware.
Microsoft Teams ist eine Plattform, die Chat, Besprechungen und Notizen und vieles andere mehr ermöglicht. Der Dienst ist in die Office-365-Office-Suite mit Microsoft Office integriert.

Die Anleitung und Sytemvoraussetzungen sind hier beschireben.

Bitte schauen Sie sich auch folgendes Einführungsvideo an!

Eine kurze Beschreibung des Updates finden Sie hier.

Herunterladen können Sie das Update hier: advoware 5.4105

Das Update ist am Server zu installieren. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass zuvor an allen Plätzen advoware, Microsoft Word und der beA-Client (beA-Client Security) beendet wurde.

 

Schwerpunkte sind:

  • eine neue Riser-Schnittstelle - Für Riser-Nutzer ist diese aufgrund geänderter Spezifikationen der RISER ID Services GmbH ab dem 01.03.2020 zwingend erforderlich
  • eine erweiterte PDF/A-Umwandlung
  • neue Module “Grundbuchsuche” und “Testamentskostenrechner” im Notariat.

Eine kurze Beschreibung des Updates finden Sie hier.

Herunterladen können Sie das Update hier: advoware 5.4101

Das Update ist am Server zu installieren. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass zuvor an allen Plätzen der beA-Client (beA-Client Security) beendet wurde.

Weiterlesen ...

advoware 5.31-SP1 ist freigegeben

Es handelt sich für Kunden, die die beA-Schnittstelle aus advoware nutzen, um ein Pflichtupdate

Gemäß Ziffer 2 der Bekanntmachung zu § 5 Elektronischer-Rechtsverkehr-Verordnung (ERVV) vom 20.12.2018 ist bei Übermittlung eines strukturierten maschinenlesbaren Datensatzes gemäß § 5 Absatz 1 Nummer 2 ERVV ab dem 1. September 2019 die XJustiz-Version 2.4 (bisher Version 2.1) zu verwenden. Dies gilt insbesondere auch für die Übermittlung von Dokumenten mit eEB.

Wenn Sie die beA-Schnittstelle aus advoware nutzen, benötigen Sie zwingend ein advoware-Update. Version 5.31-SP1 steht ab sofort in unserem Download-Bereich für Sie bereit. Bitte stellen Sie sicher, dass dieses bis zum 1. September 2019 installiert wird.

 

 

Weiterlesen ...

advoware 5.302 ist freigegeben

Im Downloadbereich steht jetzt advoware 5.302.

Das Update beinhaltet u.a. Optionen zur

  • Generierung von durchsuchbaren PDFs (neue Anforderungen gem. ERVV und ERVB 2019 ab dem 01.07.2019)
  • Hinterlegung von Passwörtern zu Adressen für die automatische Verschlüsselung von PDF-Dokumenten bei der Versendung per E-Mail aus Aktengeschichte und Postausgang. Verschlüsselt werden nur die PDF-Anhänge, nicht die E-Mail selbst. Das Dokument in der Aktengeschichte bleibt unangetastet und kann damit weiterhin ohne Passwort geöffnet und im Viewer betrachtet werden.

 

 

Weiterlesen ...

advoware Version 5.301 steht zum Download bereit

Im Download-Bereich der Herstellerin finden Sie jetzt das Update auf advoware 5.301.

Wir empfehlen, das Update am Server auszuführen. Die Updateroutine nach dem ersten Programmstart kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Während dieser Zeit können Sie nicht arbeiten.

Schwerpunkte sind:

  • beA - Einbindung der beA-Signaturkomponente, Update des KSW Toolkits und des beA-Webservices sowie Optionen für die automatische Übernahme von Prüfprotokoll und Nachrichtenjournal (Druckansicht) zur Aktengeschichte und als Nachrichtenansicht
  • zweite Stufe des Ausbaus des Notariatsmoduls (Grundbuch – und Registereinsicht, Notartabellen) ; der Ausbau wird weiter fortgesetzt
  • Finanzbuchhaltung: Einpflegen von Bestandsinventaren in die Anlagenbuchhaltung, EÜR 2018, UST 2019 und Anlage SZ 2019, neue Optionen für die Umsatzlisten
  • Verbesserungen der Module advoware Mail, Aktengeschichte, Postein- und –ausgang
  • neue Viewer-Version mit verbesserter Unterstützung umfangreicher Dokumente und Optionen zur Einsicht und Erstellung von Aufgaben, Fristen und Arbeitsanweisungen zu Dokumenten direkt aus der Vorschau

Eine vollständige Updatebeschreibung erhalten Sie hier.