Schnittstelle in Advoware an die neue beA-Version angepasst

Im Downloadbereich der Herstellerin steht jetzt die neue Version advoware 5.20 für Sie bereit.

Am 3. September wird das beA wieder in Betrieb genommen. Der Versand und Empfang von Nachrichten über das beA ist dann wieder möglich. Die Hersteller-Schnittstelle für den Zugriff aus Kanzleisoftware wurde ebenfalls geändert und in advoware 5.20 integriert. Aus bisherigen advoware-Versionen ist kein Zugriff auf das beA mehr möglich.

Bevor Sie sich bei Problemen an unseren Support wenden, stellen Sie bitte sicher, dass der Zugriff auf die beA-Webanwendung ohne Advoware funktioniert. Sämtliche benötigten Informationen finden Sie unter https://www.brak.de/

Funktional gibt es für beA keine Änderungen. Wenn Sie Ihr beA-Postfach bereits eingerichtet hatten, brauchen Sie in advoware keine weiteren Einstellungen vorzunehmen.

 

Ausbau der Finanzbuchhaltung mit Buchungsperioden, Buchungsvorschriften und die Steuerabrechnung nach Steuerschlüssel 13b

Zweiter Schwerpunkt des Updates ist der Ausbau der Finanzbuchhaltung. Diese unterstützt jetzt Buchungsperioden, Buchungsvorschriften und die Steuerabrechnung nach Steuerschlüssel 13b (Reverse Charge Verfahren.

Wichtig: Wenn Sie die advoware onlineAkte verwenden, installieren Sie nach dem Update aus dem Ordner \Advoware\Setup die neue ProviderSetup.msi (Dienst für die onlineAkte). Diese Installation muss zwingend am Server durchgeführt werden!

Bitte lesen Sie nach dem Update die Updatebeschreibung. Diese öffnet sich nach dem ersten Programmstart der neuen Version automatisch.

Den Downloadbbreich finden Sie hier:https://www.advoware.de/downloads/updates/