Erwartungsmäß reges Interesse am advoware Update 5.200 mit beA-Schnittstelle

Wie durch den Hersteller im letzten Newsletter angekündigt wurde das beA am 3. September wieder in Betrieb genommen. Wie gewohnt konnte advoweb Ihnen pünktlich zum Start im Rahmen des Updates auf advoware Version 5.2 eine Schnittstelle zum beA zur Verfügung stellen. Diese wurde erwartungsgemäß bereits intensiv genutzt. Dabei sind bisher folgende Probleme aufgefallen, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Achtung: Insbesondere Punkt 3 erfordert Ihre Mithilfe.

  1. Probleme beim Login (Login fehlgeschlagen, Datei nicht gefunden, Time-Out) auf einigen Windows-Systemen
  2. Probleme mit dem Empfangsbekenntnis (die Hersteller wurden hier im Vorfeld nicht über eine Änderung der Spezifikation informiert)
  3. Beim Versand einer Nachricht an einen EGVP Empfänger wird diese in den Ordner "Postausgang" (muss derzeit gesondert abonniert werden) verschoben. Dort verbleibt die Nachricht so lange, bis man in der beA Webanwendung des sendenden Postfachs angemeldet ist und dort eine beliebige Aktion durchführt (z.B. Ordnerinhalt anzeigen lassen). Nun wird die Nachricht tatsächlich versendet und in den Ordner "Gesendet" verschoben.
  4. Bei der Versendung ist die Funktion zur Auswahl von Anhängen aus der Aktengeschichte außer Funktion.
  5. Probleme bei der Übernahme von Anhängen als separate Einträge in die Aktengeschichte
  6. Datenbankfehler 382 beim Versenden einer Nachricht: Rufen Sie bitte in diesem Fall vor dem Senden der ersten Nachricht einmalig Ihre beA-Nachrichten in advoware ab.
    Eine Korrektur können Sie hier herunterladen.

 

Die advoware beA-Schnittstelle wird durch die Herstellerin jetzt weiter perfektioniert und zahlreiche Verbesserungsvorschläge berücksichtigt.